Mit lediglich einem Unentschieden und 3 Niederlagen starteten die Eppsteiner sehr durchwachsen in die neue Saison. Durch zahlreiche urlaubsbedingte Absagen war dies jedoch voraus zu sehen.

Am besten erging es noch Hessenligist Eppstein 1 bei Oberursel 2, wo wie im letzten Jahr zu Saisonstart ein 4:4 heraussprang. Oberursel war in Bestbesetzung angetreten, während Eppstein die Ausfälle von Dr. Frank Hoffmeister und Bernd Steyer kompensieren musste. Peter Raab erlangte nach der Eröffnung keinen Vorteil und konnte daher mit der Punkteteilung zufrieden sein, ebenso wie Carsten Kreiling, der mit knapper Zeit in die Zugwiederholung einwilligte. Nach der Niederlage von Erich Zweschper, dessen Bauernopfer im Mittelspiel nicht durchschlagend war, sah es beim 1:2-Zwischenstand nicht gut aus. Allerdings war auf die beiden Spitzenbretter Eik Elstner und Holger Küch Verlass, die beide volle Punkte einfahren konnten. Dafür wurde Joachim Hollstein mit einem gegnerischen Figurenopfer überrascht, was zur Kapitulation nach der Zeitkontrolle führte. Roger Fischer hatte nach der Eröffnung einen schweren Stand und konnte erst nach einem Bauernopfer die Stellung noch im Gleichgewicht halten. Somit lag es beim Stand von 3,5:3,5 an Dieter Meinzer, der in beiderseitiger Zeitnot die Stellung ebenfalls mit Bauernopfer kompliziert machte. Nach der Zeitkontrolle wählten beide Seiten aber eine Abwicklung, die schnell in die Punkteteilung führte.

Die Einzelergebnisse:
Oberursel II - Eppstein 4:4
1 Schlamp-Elstner 0:1
2 Sohl-Küch 0:1
3 Rapoport-Raab remis
4 Blum-Zweschper 1:0
5 Gries-Kreiling remis
6 Seidel-Fischer remis
7 Kuban-Meinzer remis
8 Panic-Hollstein 1:0

Eppstein 2 kam gegen Eschborn zum Auftakt in der MTS-Liga nicht über ein 3:5 hinaus. An Brett 4 gewann Jürgen Förster kampflos. Die beiden Spitzenbretter Stefan Heinz und Alexander Sehr sowie Youngster Christoph Doll und Sven Leibrock erreichten ein Remis. Sämtliche Niederlagen mit den weißen Steinen von Michael Friedrich, Jörg Nies und Lars Meißner waren laut Augenzeugenberichten vermeidbar gewesen.

Auch die dritte Mannschaft kam mit leeren Händen aus Kelkheim zurück. Bruno Goetz und Kai Baumann punkteten voll. Dieter Ehling, Max Oplt und Dieter Otto erreichten ein Remis. Kelkheim 2 behielt mit 4,5:3,5 im Derby der Bezirksklasse C knapp die Oberhand.Die vierte Mannschaft trat in der Kreiklasse D dezimiert gegen Hattersheim 5 an und verlor daher mit 1,5:3,5. Immerhin gab es Erfolgserlebnisse für Markus Friedrich, der seine Partie gewinnen konnte und für Gerrit Retagne, der remisierte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok