Kelsterbach 1 - Eppstein 1: Endstation Viertelfinale

Geschrieben von: Christoph Doll Samstag, den 05. April 2014 um 01:21 Uhr

Wie in der vergangenen Runde waren die Partien umkämpft und dauerten bis spät in die Nacht.

Letztendlich konnten sich die Kelsterbacher knapp, aber wohl verdient, wenn man den Wettkampf  Revue passieren lässt, durchsetzen.

Das Zünglein an der Waage sollte das erste Brett sein, an dem Carsten Kreiling sein Glück gegen den Kelsterbacher Spitzenmann Erich Zweschper versuchte, der in Eppsteiner Kreisen auch Blitzgott genannt wird, was wohl auf seine Fertigkeiten im Umgang mit wenig Bedenkzeit hinweist und machte seine Sache mehr als gut. Trotz des Umstandes 45 Minuten weniger Bedenkzeit zu haben, teilte sich Kreiling diese geschickt ein, sodass ihm davon während der Zeitnotphase ausreichend übrig blieb. Die Eppsteiner setzten bei dem Stand von 1:2 alles auf einen Sieg. Dieser war zum Greifen nahe, aber bei einer Abwicklung unterlief Kreiling ein kleiner Fehler, der Zweschper ins Dauerschach entkommen ließ.

An den anderen Brettern überzeugte Dirk Windhaus gegen Michael Maeding und glich postwendend die unglückliche Niederlage von Michael Friedrich gegen Stefan Grätzer aus. Eine Stunde später strich Christoph Doll, dem während der Eröffnung ein Fingerfehler passierte, gegen Peter Köstler die Segel.

Der Endstand:

Kelsterbach 1 - Eppstein 1  2,5:1,5

 

Eppstein II schafft direkten Wiederaufstieg

Geschrieben von: AS Montag, den 31. März 2014 um 20:37 Uhr

In der Verbandsliga Nord unterlag Eppstein I ersatzgeschwächt im Nachbarschaftsduell dem SC Steinbach I mit 3:5. Einzig Alexander Sehr konnte seine Partie erfolgreich gestalten, Bernd Steyer, Thomas Marschner, Carsten Kreiling und Christoph Doll steuerten jeweils Punkteteilungen bei. Bei nunmehr 10:6 Mannschaftspunkten kann in der letzten Runde am 27. April bei Niederbrechen noch die Vizemeisterschaft erkämpft werden.

Besser machte es Eppstein II in der Bezirksklasse A und kam zu einem 4:4-Unentschieden bei Eschborn II. Roger Fischer, Michael Friedrich, Jörg Nies, Jürgen Förster, Rainer Herrmann, Dirk Windhaus, Dieter Ehling und Gerrit Retagne remisierten allesamt. Der Punkt reichte, um mit 14:2 Mannschaftspunkten den direkten Wiederaufstieg in die MTS-Liga bereits einen Spieltag vor Saisonende zu sichern. In der letzten Runde geht es zuhause gegen Mörfelden um die Meisterschaft.

Eppstein III verlor zuhause gegen Sulzbach II mit 2:4. Bruno Goetz und Jungtalent Miron Proshin gewann ihre Partien. Ein Sieg in der Schlussrunde bei Ffm.-West III sollte zum Klassenerhalt noch her, um auch im nächsten Jahr in der Kreisklasse A dabei zu sein.

 

Lösbare Aufgabe für Eppstein im Viererpokal

Geschrieben von: Administrator Mittwoch, den 19. März 2014 um 21:49 Uhr

Bernd Kronenburg hat die Paarungen des Viertelfinales im Viererpokal ausgelost. Das ist dabei herausgekommen:


SV 1946 Groß-Gerau   : SC 1921 Flörsheim

Sulzbach : FfmGriesheim

Sfr Taunus : SC 1974 Eschborn

Kelsterbach : SVG 1932 Eppstein


Die Spiele sollen bis zum 6. April ausgetragen sein.

 

SVG Eppstein: Erfolgreich im MTS - Viererpokal

Geschrieben von: Christoph Doll Samstag, den 15. März 2014 um 21:55 Uhr

Am 14.03.2014 wurde mit einem 3:1 Erfolg, gegen den in der Bezirksklasse A spielenden SC Eschborn, die nächste Runde des MTS-Viererpokals erreicht. Die Partien waren umkämpft, insbesondere am vierten Brett. Dort lehnte Christoph Doll beim Stand von 2:1 für Eppstein ein Remisangebot seines Gegners ab, um eine ausgeglichene Stellung weiterzuspielen. Dieser Kampfgeist wurde belohnt. Auch die Leistung des Youngsters Vanessa Doll, mehrmalige Main-Taunus und Vize Main-Taunus Meisterin ihrer Altersklasse, spielte wie entfesselt auf. Leider übersah sie einen Zwischenzug ihres Gegners, der sie eine Figur kostete. Nichtsdestotrotz war es ein gelungener Einstieg in der ersten Mannschaft, den sie so schnell nicht vergessen wird.

 

Weiterlesen: SVG Eppstein: Erfolgreich im MTS - Viererpokal

 

Sonniger Eppsteiner Schachsonntag

Geschrieben von: AS Sonntag, den 09. März 2014 um 23:48 Uhr

Sonniger Eppsteiner Schachsonntag

Die Eppsteiner Mannschaften passten sich dem schönen Wetter an und gestalteten ihre Wettkämpfe erfolgreich.

In der Verbandliga Nord gewann Eppstein I im Verfolgerduell bei SK Gießen II mit 4,5:3,5. Einzig Dieter Meinzer konnte seine Partie gewinnen, Eik Elstner gewann kampflos. Jan Glauder, Bernd Steyer, Peter Raab, Christoph Doll und Alexander Sehr steuerten jeweils Punkteteilungen bei. Bei nunmehr 10:4 Mannschaftspunkten ist der Rückstand auf Tabellenführer Frankfurter TV jedoch zu groß, so dass der Aufstieg in weiter Ferne ist.

Den Aufstieg ganz nah vor Augen hat jedoch Eppstein II in der Bezirksklasse A nach dem 5,5:2,5-Heimsieg gegen Kelsterbach II. Roger Fischer, Michael Friedrich, Jörg Nies, Dirk Windhaus und Bruno Goetz (kampflos) gewannen ihre Partien. Jürgen Förster remisierte. Der Erfolg festigte die Tabellenführung mit 13:1 Mannschaftspunkten. In den letzten beiden Runden sollte der Aufstieg in die MTS-Liga und die Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht werden.

Eppstein III verlor leider das Auswärtsspiel gegen Nauheim II mit 1,5:4,5. Dietmar Schnabel gewann seine Partie und Marvin Anger erreichte ein Unentschieden. Ein Sieg zum Klassenerhalt sollte noch her, um auch im nächsten Jahr in der Kreisklasse A dabei zu sein.

Am 30. März warten in der 8. Runde für alle Eppsteiner Teams die nächsten Aufgaben. Die erste Mannschaft empfängt im Taunus-Derby Steinbach. Eppstein II tritt bei Eschborn II an und Eppstein III empfängt Sulzbach II.

   

Niederlage im Spitzenspiel

Geschrieben von: AS Sonntag, den 02. Februar 2014 um 23:03 Uhr

In der Verbandliga Nord verlor Eppstein I im Spitzenspiel gegen Tabellenführer TV Frankfurt mit 3:5. Einzig Alexander Sehr konnte seine Partie gewinnen, Jan Glauder, Bernd Steyer, Thomas Marschner und Dieter Meinzer steuerten jeweils Punkteteilungen bei. Bei nunmehr drei Mannschaftspunkten Rückstand kann der Aufstieg aus eigener Kraft nicht mehr gelingen, Schützenhilfe ist also in den letzten drei Runden erforderlich.

Besser machte es Eppstein II in der Bezirksklasse A beim 5,5:2,5-Auswärtssieg in Sulzbach. Stefan Heinz, Michael Friedrich, Jürgen Förster, Cedric Anger und Bruno Goetz gewannen ihre Partien und Rainer Herrmann remisierte. Der Erfolg festigte sowohl Tabellenführung mit 11:1 Mannschaftspunkten als auch die Aufstiegsambitionen.

Eppstein III erwischte indes einen schlechten Tag in der Kreisklasse A und verlor gegen Schlusslicht Flörsheim III unerwartet mit 2,5:3,5. Dieter Ehling und Marvin Anger verbuchten jeweils Siege und Ulrich Tergau spielte unentschieden. Das Team steht mit 6:6 Mannschaftspunkten auf einem Mittelfeldplatz.

Am 9. März warten in der 7. Runde für alle Eppsteiner Teams die nächsten Aufgaben. Die erste Mannschaft muss dabei zum Auswärtsspiel nach Gießen. Eppstein II empfängt Kelsterbach II und Eppstein III ist zu Gast bei Nauheim II.

 

Auswärtssieg in Vellmar

Geschrieben von: RF Sonntag, den 12. Januar 2014 um 21:16 Uhr

Durchwachsen sind die Eppsteiner Teams in das Schachjahr 2014 gestartet.

In der Verbandliga Nord reiste Eppstein I dezimiert mit einem Mann weniger in den Kasseler Norden nach Vellmar an und kam dennoch mit einem Sieg zurück. Entscheidend für den knappen 4,5:3,5-Erfolg waren Siege von Dieter Meinzer und Alexander Sehr. Punkteteilungen steuerten jeweils Bernd Steyer, Jan Glauder, Peter Raab, Carsten Kreiling und Christoph Doll bei. Mit 8:2 Mannschaftspunkten bleibt Eppstein I weiter im Aufstiegsrennen. Am nächsten Spieltag empfängt Eppstein die Spitzenreiter vom Frankfurt Turnverein.

Eppstein II kam in der Bezirksklasse A mit einem 4:4-Unentschieden gegen die Schachfreunde Taunus mit einem blauen Auge davon und behauptet weiterhin die Tabellenspitze. Michael Friedrich, Michael Wisdom und Jürgen Förster (kampflos) gewannen ihre Partien. Roger Fischer und Rainer Herrmann remisierten.

Dagegen musste Eppstein III gegen Tabellenführer Rüsselsheim II in der Kreisklasse A mit 2:4 die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Michael Bergold war als einziger siegreich. Udo Hipler und Dietmar Schnabel gestalteten ihre Partie unentschieden. Mit 6:4 Mannschaftspunkten belegt die Dritte immer noch einen Platz im vorderen Mittelfeld.

Am 2. Februar warten in der 6. Runde für alle Eppsteiner Teams die nächsten Aufgaben.