21. Freundschaftsspiel gegen Idstein - oder die böse Sieben und ein Höhenflug

Die 21. Auflage des Klassikers Eppstein gegen Idstein am Do. 06.09.2018 stand unter dem Einfluss der bösen Sieben und hatte einen Höhenflug. Was es damit auf sich hatte, zeigt der folgende Bericht zum Freundschaftsspiel. Zu Beginn fanden sich auf beiden Seiten jeweils sieben wackere Kandidaten, um am Brett die Klingen zu kreuzen. Die Vorzeichen für einen spannenden Kampf waren gegeben, zumal die Historie bisher nur zwei Vergleiche an sieben Brettern nachweisen konnte (2016 gewann Idstein 4:3 und 2013 Eppstein mit gleichem Ergebnis). Nach den respektvoll wertschätzenden und motivierenden Ansprachen der beiden Vereinshäuptlinge, ging es zunächst zur allgemeinen Stärkung ans leckere Büffet (nochmals danke an alle Spender!). Im Anschluss nahm für Eppstein das Schicksal der bösen Sieben leider seinen Lauf und die drei letzten Bretter ähnelten der Notation einer langen Rochade 0-0-0. Somit war klar, dass an den vorderen Brettern mehr gekämpft werden musste, was zumindest hier zu einem 2:2-Gleichstand führte. Die Idsteiner Freunde haben die Saisonvorbereitung damit sehr stark begonnen und die Eppos klar mit 5:2 bezwungen. Glückwunsch! Für Eppstein gab es nach der misslungenen Generalprobe für die neue Saison (Start ist am 23.9.) einen netten Wermutstropfen, den die Idsteiner als Gastgeschenk überreichten: eine Flasche "Höhenflug" mit Anspielung auf einen ggf. anvisierten Aufstieg in die Hessenliga. Mal sehen, ob dies auch in die Tat umgesetzt werden kann. Eines war an diesem Abend indes besiegelte Sache: das Ergebnis tat der Freundschaft keinen Abbruch und auch im kommenden Jahr freuen sich alle auf ein schönes Freundschaftsspiel - dann wieder turnusgemäß in Idstein.