Hohe Spielbereitschaft = volle Punkteausbeute der Schachvereinigung

Das war ein Spieltag ganz nach dem Geschmack der Eppsteiner Schachvereinigung: Alle drei Wettkampfteams gewannen ihre Spiele, vor allem begünstigt durch die hohe Spielbereitschaft, deutlich – das gab es lange nicht mehr. In der Verbandsliga Süd bezwang Eppstein I die bisher ungeschlagenen Langener Schachfreunde mit 5:3 und kletterte damit auf den zweiten Tabellenplatz. Bernd Steyer, Peter Raab und Carsten Kreiling konnten jeweils ihre Partie erfolgreich gestalten. Thomas Marschner, Mario Paschke, Thomas Biegel und Alexander Sehr teilten sich mit ihren Gegnern die Punkte. Dieser Sieg stimmt optimistisch für die nächste Runde am 3.12. bei Frankfurt-West.

Eppstein II gelang der erhoffte Befreiungsschlag in der Bezirksklasse A. Mit guter Besetzung wurde bei Hochheim I klar mit 5,5:2,5 gewonnen und damit der Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle hergestellt. Stefan Mahr, Rainer Herrmann, Jürgen Förster und Oliver Esters waren dabei siegreich, Christoph Doll, Michael Friedrich und Florian Heres spielten jeweils unentschieden. In Runde 4 empfängt das Team Rüsselsheim I, um dann die Erfolgsspur hoffentlich weiter zu nutzen.

Optimal aus den Saisonstartlöchern ist Eppstein III in der Kreisklasse B1 gekommen und grüßt nach dem 4,5:0,5-Sieg gegen Rüsselsheim IV verlustpunktfrei von der Tabellenspitze. Die Routiniers Ulrich Tergau, Udo Hipler und Dietmar Schnabel sowie Joungster Julian Nonn waren dabei die stolzen Sieger, Jugendtalent Bendix Reber remisierte zum Mannschaftserfolg. In der nächsten Runde ist die Mannschaft spielfrei.